Fette Schlampe ficken und anpissen

Fette Schlampe aus Herrenberg

Kennt ihr schon Dagmar, die fette Schlampe. Ich weiß nicht einmal, ob sie wirklich so heißt, ich habe sie nur so genannt, weil ich finde das der Name zu ihr passt. Es hat mich einfach nicht interessiert, ihren Namen zu erfahren, ich wollte die fette Schlampe nur ficken. Eigentlich mag ich keine dicken Frauen, aber Dagmar aus Herrenberg ist so fett, das ist schon wieder eine ganz andere Liga. Man darf nicht daran denken, eine Frau zu ficken, während man sie bumst. Besser ist es, man denkt daran, eine Sau zu ficken, das kommt dem, was man dann vor sich hat, auch näher.

fette Schlampe

Ich habe die fette Schlampe online kennen gelernt und konnte gar nicht glauben, wie nett sie war. Sonst sind dicke Frauen doch immer zickig, eingebildet und unnahbar. Die dralle Dagmar ist ganz anders, sie ist richtig schön frivol. Als wir uns trafen, da wollte sie mir gleich im Flur ihrer Wohnung einen blasen. Das hatte ich wohl falsch verstanden und ihr erst mal schön ins Maul gepisst. Sie hat es geschluckt und sie hat sich dafür bedankt, da wusste ich es ist eine geile Sau. Die fette Schlampe passt nicht in mein Beuteschema, ich habe sie trotzdem gerissen.

Es war seltsam, so einen Fettberg zu besteigen, man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Es gibt so viele Spalten und Falten aus denen ein betörender Duft strömt. Man ist schon schweißgebadet, wenn man sich durch ihre Arschbacken wühlt, um ihr saftiges Arschloch zu lecken. Die fette Schlampe hat sich einen ranzen angefressen, der wundervoll weich und bequem ist, da kann man nicht meckern. Alles an ihr ist üppig, ich habe sogar ihre speckige, verschwitzte Kniekehle gefickt. Man kann ihr den Schwanz auch richtig tief ins Halsloch schieben. Wo andere Frauen abwinken, prusten, kotzen und würgen, da fängt die fette Schlampe an zu schlucken und zu kauen, dass man Angst um seinen Penis haben muss.

Fette Schlampe anpissen und ficken

Die fette Schlampe ist eine Frau ohne eigene Meinung. Man kann mit ihr machen, was immer man will und das habe ich schamlos ausgenutzt. Beim Facesitting habe ich mir das Arschloch von ihrer Zunge ficken lassen und ihr dabei auf den fetten Bauch gepisst. Unter ihrem Arsch zu liegen, ist hingegen keine gute Idee, ich wäre unter der tumben Sau fast erstickt, während es ihr gekommen ist. Sie hat zwischen den Schenkeln eine ledrige Haut, weil ihre Beine dort aneinander reiben. Dort duftet sie ganz besonders gut. Ich habe so etwas noch nie gerochen, es stinkt nach Schweiß und Pisse, aber eigenartig gut.

Wenn du mal in der Nähe von Herrenberg bist, dann besuche die fette Schlampe. Musst nur bei ihr klingeln und sagen, das du sie ficken willst, dann lässt sie dich rein. Besser als dicke Nutten ficken, denn bezahlen muss man die fette Sau natürlich nicht. Ich weiß, sie hat Lust auf einen Rudelbums, vielleicht ergibt sich das ja demnächst, wenn erst einmal genügend Männer wissen, was die fette Schlampe für eine geile Sau ist.

fette Schlampe

Schreibe einen Kommentar